Draftklasse 2020

Vom 23. bis 25. April findet mit dem NFL Draft der wohl wichtigste Offseason-Termin der Liga in Las Vegas (Nevada) statt, dem neuen Standort der Raiders. In sieben Runden werden dieses Jahr 255 College-Spieler eine neue Heimat in der NFL finden, in der Hoffnung die Teams über den Sommer hinaus von ihren Qualitäten zu überzeugen.

Bei einem Blick auf die Stärken und Schwächen der kommenden Draftklasse zeigt sich ein ganz anderes Bild als noch im letzten Jahr. War 2019 vor allem defensiv geprägt, scheint dieses Mal die Offense zu überwiegen und besticht mit einer außerordentlichen Tiefe.

Die wichtigste Position im Football bietet mit Joe Burrow und Tua Tagovailoa gleich zwei elitäre Optionen. Während Burrow jetzt schon als sichere Auswahl der Bengals gilt, sollte Tagovailoa mindestens mal in den Top 5 vom Board gehen. Mit etwas qualitativem Abstand reiht sich Justin Herbert ein, in dem auch ein potentieller Franchise-Quarterback schlummert. Darüber hinaus gibt es noch einige interessante Talente, die in ihrer Entwicklung aber noch Zeit und den nötigen Feinschliff benötigen.

Vor allem in der Spitze sind die Running Backs und Wide Receivers sehr gut besetzt. Besonders bei den Passempfänger sind jetzt schon regelmäßig Vergleiche mit der grandiosen 2014er Klasse zu finden und es wäre nicht verwunderlich, wenn ein halbes Dutzend oder gar mehr Receiver in der ersten Runde ausgewählt werden.

Die Tight Ends fallen dahingegen und im Vergleich zu den letzten Jahrgängen deutlich ab.

Die vermutlich größte Stärke in der Offense stellen die Offensive Tackles dar. Dank des Senior Bowls konnten sich Spieler wie Josh Jones und Saahdiq Charles nochmals das Draftboard hochspielen und sollten sich eine Auswahl spätestens am zweiten Tag gesichert haben. Insgesamt könnten hier gut ein Dutzend potentielle Starting Tackles in den ersten drei Runden ausgewählt werden.

Ähnlich wie die Tight Ends stehen die Interior Linemen dieses Mal klar im Schatten, ein klares Firstround-Talent tat sich bisher nicht empor.

Die Defense bietet auf jedem Level einen Spieler, der heraussticht. Über allem steht natürlich Edge Rusher Chase Young, ein Generational Talent und zweifellos der beste Spieler des Drafts. Auch dahinter sind die Pass Rusher eine Stärke des Drafts, in der Spitze vielleicht nicht so stark wie im letzten Jahr, aber dafür sehr tief aufgestellt.

Ähnlich tief ist die Defensive Line besetzt. Angeführt wird sie von Derrick Brown, der sich letztes Jahr entschied für seine Senior Season ans College zurückzukehren und damit alles richtig gemacht hat. Fällt er aus den Top 10, landet jemand einen wahren Steal.

Die Linebacker sind wohl die dritte große Schwäche in diesem Jahrgang, denn nach Isaiah Simmons, ein Prototyp des modernen NFL-Linebackers, wird es wirklich dünn.

Zu guter letzt kommt noch die Secondary. Diese ist ähnlich tief besetzt wie Pass Rush und Defensive Line. Vorweg geht Jeffrey Okudah, der vermeintlich talentierteste Cornerback seit Jalen Ramsey, aber auch dahinter gibt es eine handvoll Spieler, die sich legitime Chancen auf die erste Runde ausrechnen dürfen. Die Safeties fallen dagegen in der Spitze etwas ab, haben aber mit Grant Delpit und Xavier McKinney ebenfalls zwei Spieler mit genug Talent für die erste Runde.


Die Prospects der Draftklasse 2020

SpielerPositionCollege
Brandon AiyukWRArizona State
Tee HigginsWRClemson
KJ HillWROhio State
KJ HamlerWRPenn State
Michael Pittman Jr.WRUSC
Eno BenjaminRBArizona State
Zack MossRBUtah
Chase ClaypoolWRNotre Dame
Cam AkersRBFlorida State
JK DobbinsRBOhio State
Antonio Gandy-GoldenWRLiberty
D’Andre SwiftRBGeorgia
Jonathan TaylorRBWisconsin
Clyde Edwards-HelaireRBLSU
Bryan EdwardsWRSouth Carolina
Tyler JohnsonWRMinnesota
Jalen ReagorWRTCU
Henry Ruggs IIIWRAlabama
Denzel MimsWRBaylor
Laviska Shenault Jr.WRColorado
Justin JeffersonWRLSU
Jerry JeudyWRAlabama
CeeDee LambWROklahoma
Jalen HurtsQBOklahoma
Tua TagovailoaQBAlabama
Justin HerbertQBOregon
Jake FrommQBGeorgia
Joe BurrowQBLSU
Jacob EasonQBWashington
Jordan LoveQBUtah State

Team Needs

Für eine bessere Übersicht haben wir uns entschieden, Depth-Needs aus der Tabelle rauszunehmen. Alle Positionen, die ihr nicht in einer Zeile findet, würden dem jeweiligen Team in der Tiefe gut tun.
TeamPrimärer NeedSekundärer NeedKein Need
cinTE, OT, IOLQB, WR, S, LBRB
wasOT, Edge, TE, CBOG, LBQB
detCB, LB, IDLEdgeQB, TE, S
nygEdge, LB, OL, CBWRQB, IDL
miaQBOT, OG, LB
lacQB, OL, IDLRB, LB
carLB, Edge, CB, SIDLQB
ariOL, LB, DLCB, EdgeQB, RB
jacWR, CBTE, OT, LB, IDLRB
cleLBOG, S, IDLQB, RB, TE, Edge
nyjOT, IOL, HCWR, TE, LB, EdgeQB, RB, S
lvrWR, CB, LBOL, S, EdgeQB, RB, TE
indWRTE, OG, CB, IDL, EdgeRB
tbbOTRB, S, LB, IDL, EdgeQB, WR, TE
denWR, OL, CBLB, EdgeQB, RB
atlCB, SOG, OT, OLB, IDLQB
dalCB, Edge, OCOG, S, LB, IDLQB, RB
pitIDL, EdgeQB, WR, OL, CB
chiOL, CB, SWR, LB, IDL, EdgeRB
larOL, LB, EdgeRB, SQB, WR, TE
phiWR, LBOL, CB, SQB, TE
bufOL, CBTE, LB, IDL, EdgeQB
nepQB, TE, IDL, EdgeWR, OC, OT, LBRB
nosCB, LB, IDLWR, OG, EdgeRB, OT
minWR, OL, CBLB, IDL, EdgeQB, RB, TE
houGM, WR, OL, CB, LB, IDLTE, S, EdgeQB, RB
seaOL, S, EdgeWR, LB, IDLQB, TE
balWR, OG, LBTE, CB, S, IDLQB
tenOG, EdgeWR, CB, IDLS
gbpWR, CB, LBTE, OT, S, LB, IDL, EdgeQB
sfoWR, CB, S, IDLOL, LBQB
kccCB, LB, IDL, EdgeWR, RB, OL, SQB

Mock Drafts