Hauptsache es wird getradet – Bennis NFL Mock Draft 2.0

Moin moin und oh man, nicht nur die NFL-Welt hat sich seit meinem letzten Mock Draft verändert… Ich wollte schon längst wieder einen meiner Mock Drafts zur Schau stellen, aber ich bin einer der „Glücklichen“, der durch diese Pandemie mehr zu tun hat als vorher. Dennoch habe ich die letzten Tage mal ein bisschen rumgesponnen und diverse Tradeszenarien durchgespielt. Ein paar davon möchte ich mit euch teilen, auch wenn ein Teil sicherlich als zumindest kontrovers angesehen wird. Wen oder was ihr für Quatsch haltet, könnt ihr mir gerne schreiben, über Football reden lenkt dieser Tage sowieso ganz gut ab. Es wird auch noch eine dritte Version kurz vor dem echten Draft geben, vielleicht sogar in einer Art Wettkampf mit meinem lieben Kollegen Max, aber dazu zu gegebener Zeit dann mehr. Jetzt erstmal viel Spaß mit diesem hier und auf Wiedersehen. Tschüss! Euer Benni

  • 1.

    Joe Burrow

    ***TRADE ALERT*** Dolphins erhalten Pick 1; Bengals erhalten Picks 5, 18, 39 und einen 2021 1st

    Ist Cincinnati wirklich so doof und gibt diesen Pick her? Nun, in diesem Fall schon. Die Dolphins gehen mit der meisten Munition in den Draft und machen ernst: Insgesamt drei Erstrundenpicks und einer in der zweiten Runde bringen das eh schon wackelige Konstrukt namens Bengals zum Ausrutschen.

    2.

    Chase Young

    Viele meinen die Redskins sind mindestens genauso doof wie die Bengals, wenn es um richtungsweisende Entscheidungen geht. Diesmal aber nicht! Hier bleibt alles beim Alten und Washington formt sich eine bärenstarke Defensive Line.

    3.

    Isaiah Simmons

    Es gibt vermutlich keine naheliegendere Draftposition für einen Trade als die der Lions an dritter Stelle. Deswegen lassen wir das und überlegen mal, wen sie hier nehmen würden. Sollte Young nicht hierhin fallen, gibt es für mich nur Jeff Okudah und Isaiah Simmons. Diesmal entscheide ich mich auf Grund seiner Einzigartigkeit für Simmons.

    4.

    Mekhi Becton

    Der Schuster bleibt bei seinen Leisten: Herr Gettleman, ich schreib es vermutlich in jedem Mock Draft, steht auf die drallen Dinger an der Line of Scrimmage. Und draller als Becton geht es dieses Jahr nun wirklich nicht.

    5.

    Tua Tagovailoa

    Vermutlich haben die Dolphins dieses Video nach Cincinnati geschickt und die sind jetzt von seiner Fitness überzeugt. Und selbst wenn nicht, zur Not bleibt die Red Rifle noch das eine Jahr. Oder Cam Newton kommt. So oder so wird man das Gefühl einfach nicht los, dass die Bengals es verkacken werden.

    6.

    Jeff Okudah

    Ich hoffe immer noch darauf, dass die Chargers Cam Newton holen und es bisher nur an den Medicals scheitert. Dieses Team ist bereit zu gewinnen, keine Ahnung ob ein Herbert an dieser Stelle Sinn macht. Außerdem bekomme ich von einer möglichen Secondary mit Casey Hayward, Derwin James, Neuzugang Chris Harris und Okudah fast schon einen feuchten Traum.

    7.

    Derrick Brown

    Die Panthers befinden sich im Rebuild und ein Trade nach unten würde Sinn machen. Das passiert hier aber nicht, denn sie bekommen die Chance ihre löchrige Defense mit dem besten Defensive Tackle des Drafts zu verstärken.

    8.

    Henry Ruggs III

    ***TRADE ALERT*** Raiders erhalten Pick 8; Cardinals erhalten Picks 12, 80 und 121

    Ein Move bei dem Al Davis aus dem Grab heraus applaudieren würde. Speed, Speed und noch mehr Speed! Ruggs ist bei weitem nicht der beste Receiver dieses Jahr, aber er gibt einer Offense einfach eine weitere Dimension.

    9.

    Javon Kinlaw

    Die Jaguars setzen auf einen Reset. Mal wieder. Ein Szenario mit dem unwahrscheinlichen Verbleib von Yannick Ngakoue, einem Leistungssprung von Taven Bryan, gepaart mit dem bereits angekommenen Josh Allen und nun der Auswahl von Kinlaw klingt schon ganz geil. Wird aber bestimmt nichts.

    10.

    Jedrick Wills

    ***TRADE ALERT*** Buccaneers erhalten Pick 10 und 97; Browns erhalten Picks 14 und 45

    Wenn die Bucs länger was von ihrem Tommy haben wollen, liegt eine Verstärkung der Offensive Line nahe. Wills hat im College Right Tackle gespielt und Tuas Blind Side geschützt. In der NFL ist ein Wechsel auf die linke Seite also durchaus vorstellbar.

    11.

    Tristan Wirfs

    Eventuell wurde Adam Gase vorher weggesperrt, denn in diesem Fall machen die Jets alles richtig. Der Schutz ihres Franchise Quarterbacks geht vor, Waffen lassen sich bei dieser Receiver Class auch später noch finden.

    12.

    K'Lavon Chaisson

    Eine Waffe haben die Cardinals schon von Bill O’Brien geschenkt bekommen, daher nehmen sie gerne die zusätzlichen Picks der Raiders. Chandler Jones lief unter dem Radar für den DPOY und war quasi der Pass Rush Arizonas in der letzten Saison. Es ist Zeit ihm einen Partner zur Seite zu stellen.

    13.

    Jerry Jeudy

    ***TRADE ALERT*** Vikings erhalten Pick 13; 49ers erhalten Picks 22, 58 und 105

    Die 49ers haben wenige Picks in diesem Draft und lassen daher den Vikings bei Jeudy den Vortritt. Mal ehrlich, Jerry Jeudy bei den 49ers wäre auch einfach unfair dem Rest der Liga gegenüber.

    14.

    Andrew Thomas

    Die Browns zocken hier ein bisschen. Ein Trade für Trent Williams steht zwar im Raum, aber ist noch alles andere sicher. Dennoch überlassen sie den Bucs ihren Pick und haben Glück den letzten Offensive Tackle aus den „Top 4“ zu bekommen.

    15.

    C.J. Henderson

    Ich will Fantasy Owner von Courtland Sutton nicht traurig machen, daher kommt CeeDee Lamb nicht nach Denver. Naja, und weil ich Denver nicht mag. Aber einer muss ja dahin, also bekommen sie einen neuen Cornerback. Sorry, C.J.!

    16.

    A.J. Epenesa

    Vic Beasley, Takk McKinley – so richtig glücklich sind die Falcons nicht mit ihren letzten Pass Rushern geworden. Mit Epenesa gehen sie mit der vermeintlich sicheren Nummer, der Junge steht seit über einem Jahr als Firstrounder fest. Irgendwann muss es ja mal klappen.

    17.

    Justin Herbert

    ***TRADE ALERT*** Patriots erhalten Pick 17; Cowboys erhalten Picks 23, 98 und 100

    Keiner weiß, ob aus Herbert ein Carson Wentz oder ein Blaine Gabbert wird, aber wenn er soweit fällt, dann opfern die Patriots ihre Compensatory Picks und schauen sich das mal ganz genau an. Und natürlich befürchtet man damit den absoluten Steal des Drafts, brought to you by dem fähigen Bill.

    18.

    Patrick Queen

    So gerne ich auch über die Bengals läster, ihre Offseason sieht bis dato echt gut aus. Besonders die Mitte der Defense bedarf jedoch noch Verbesserungen. Mit Queen bekommt Cincinnati einen Playmaker mit sideline-to-sideline speed.

    19.

    Jaylon Johnson

    Schaut euch gerne mal die Defensive Backs an, die die Raiders in den letzten Jahr(zehnt)en in der ersten Runde gepickt haben. Gelinde gesagt ausbaufähig. Machen sie aber dennoch, zum einen weil ich es lustig finde, zum anderen weil sie dort Hilfe nötig haben.

    20.

    Justin Jefferson

    Hilfe für die Secondary bräuchten auch die Jaguars, aber da gibt es an dieser Stelle nichts passendes. Stattdessen bekommt Starting (Stand jetzt) Quarterback Gardner Minshew eine neue Anspielstation.

    21.

    Kenneth Murray

    Secondary & Receiver sind auch bei den Eagles weiterhin große Baustellen. Genauso wie die Linebacker-Position, für die ich mich hier entschieden habe. Murray ist neben Patrick Queen und Isaiah Simmons der einzige weitere Off-Baller, den ich mir in der ersten Runde vorstellen kann.

    22.

    A.J. Terrell

    Die beiden größten Needs der 49ers sind wohl Passempfänger und -verteidigung. Diesmal wird letzteres zuerst angegangen. Auch wenn Terrell im College Championship Game einen rabenschwarzen Tag hatte, ist sein Talent nicht von der Hand zu weisen.

    23.

    Yetur Gross-Matos

    Aber warum sollten die Cowboys denn einen Defensive End in der ersten Runde draften? Sie haben doch gerade erst Aldon Smith verpflichtet und dass, bevor sie Dak Prescott bezahlt haben! Haha, ja genau.

    24.

    Ross Blacklock

    ***TRADE ALERT*** Titans erhalten Pick 24; Saints erhalten Picks 29 und 93

    Jurrell Casey für einen Siebtrundenpick nach Denver zu verschiffen habe ich immer noch nicht verstanden, aber nun gut, dann gibt es hier halt Ersatz. Ich würde immer noch super gerne K’Lavon Chaisson in Tennessee sehen, doch der dürfte zu früh vom Board sein.

    25.

    Marlon Davidson

    Linval Joseph ist bereits weg und hinter Everson Griffen steht ein riesen Fragezeichen. Scheinbar soll die Defense ein Facelift bekommen und Davidson wird nach Michael Pierce das zweite neue Gesicht an der Line of Scrimmage.

    26.

    Austin Jackson

    Apropos Gesicht: Das neue Gesicht der Dolphins ist Joe Burreaux und das muss angemessen beschützt werden. Austin Jackson läutet für mich das zweite Tier der Offensive Tackle ein und hat legitime Chancen in der ersten Runde ausgewählt zu werden.

    27.

    Zach Baun

    Kommt Clowney zurück oder nicht? Geht er zu den Browns und Olivier Vernon ist als Trostpreis zu haben? Alles noch möglich, aber mehr Pass Rush können die Seahawks so oder so gebrauchen. Dann gibt es den eben hier durch einen Linebacker.

    28.

    Jordan Love

    ***TRADE ALERT*** Colts erhalten Pick 28; Ravens erhalten Picks 34, 122 und einen 2021 4th

    Die Colts sind für mich ein heißer Kandidat, um zurück in die erste Runde zu traden. Besonders wenn ein potentieller Franchise Quarterback noch zu haben ist. Rivers hat nur für ein Jahr unterschrieben, so lange kann Love von ihm lernen.

    29.

    Denzel Mims

    ***TRADE ALERT*** 49ers erhalten Pick 29; Saints erhalten Picks 31 und 105

    Da es mit Deebo Samuel so gut geklappt hat, holt San Francisco sich auch dieses Jahr wieder den besten Receiver des Senior Bowls. Für mich als Zuschauer könnte es ein Augenschmaus werden, für mich als Fantasy Footballer das Grauen.

    30.

    Laviska Shenault Jr.

    Auf der einen Seite ist es schwer vorstellbar, dass die Packers einen Wide Receiver in der ersten Runde picken, aber auf der anderen Seite macht es einfach so unglaublich viel Sinn. Shenault besitzt auf jeden Fall die Upside, um der beste Receiver dieses Drafts zu werden.

    31.

    Jalen Hurts

    Man merkt, dass es mein Mock Draft ist, wenn die Saints sich klammheimlich zusätzliche Picks ertraden. Das sehe ich sonst wirklich nirgends. Dank zweier zusätzlicher Drittrundenpicks, geht New Orleans hier das Wagnis Jalen Hurts ein. High risk, high reward.

    32.

    Kristian Fulton

    Dass die Chiefs auf der Suche nach einem Cornerback sind, sollte hinlänglich bekannt sein. Es gibt sicherlich einige Kandidaten, aber hier picken sie sich einen College Champion und beenden die erste Runde ohne großes Tamtam.

Das Nordlicht und der älteste unter uns Jungspunden hier. American Football begleitet mich seit den 90ern. Die erste große Liebe waren die 49ers, die Liebe für's Leben kommt aber aus New Orleans. Who dat!


Kommentar verfassen