Logo der Los Angeles Chargers

Los Angeles Chargers

  • Draftreview 2020

    Einschätzung

    Die Chargers stehen vor einem kleineren Umbruch. Mit Langzeit QB Philip Rivers verlässt nun eine Identifikationsfigur das Franchise und man startet nun in eine neue Ära. In der Offseason stand vor allem die Defense im Mittelpunkt. Mit DT Linval Joseph, CB Chris Harris und OLB Nick Vigil kamen namenhafte Neuzugänge in eine eh schon sehr gut besetzte Defense. Zwar wurde mit Bryan Bulaga einer der besten Free Agent O-Liner verpflichtet, ansonsten hat die Offense durch den Abgang von Rivers und RB Melvin Gordon eher an Qualität verloren.

    Apropos neue Ära: diese gehört bis auf weiteres Justin Herbert. Zwar gibt es mit Tyrod Taylor einen formidablen Starter, der wird aber eher früher als Später das Zepter an Herbert überreichen. Der 1st Round Pick kommt mit einigen Fragezeichen, bringt aber durchaus auch einiges an Upside in die Liga.

    Eine Überraschung war der Uptrade für LB Kenneth Murray. Dafür gingen der 2nd und 3rd Round Pick an die Patriots und die Chargers sicherten sich die Dienste eines Off-Ball-Linebackers. Der sollte direkt um einen Startingspot neben Vigil und dem vielversprechenden 4t Round Pick aus 2019, Drue Tranquill, spielen. Ob die Entscheidung die Richtige war, wird sich natürlich erst zeigen, aber für ein Team mit den Qualitäten (besonders in der Defense) könnten die beiden fehlenden Picks an Tag zwei teuer werden.

    An Tag 3 starteten die Chargers dann mit der nächsten Überraschung. Running Back Joshua Kelley. Ja, hinter Ekeler könnte etwas Tiefe gut tun und Justin Jackson scheint den Verantwortlichen nicht gut oder ausreichend genug. Kelley wird auf jeden Fall um den Job als Backup und in der Rotation spielen.

    Die Chargers waren eines der Teams, die nicht den größten Need bei den Receivern hatten. Mit Allen und Williams stehen zwei überdurchschnittliche Optionen zur Verfügung, aber dahinter wird es dann auch schnell dünn. In der fünften Runde kam nun WR Joe Reed nach LA, der direkt um den Slot-Starter spielen wird. Genauso wie auch 7th Round Pick KJ Hill. Beide bringen wichtige, aber doch unterschiedliche Eigenschaften für diese Rolle mit: Reed den Speed und Hill die sicheren Hände.

    In Runde sechs verstärkten sich die Chargers noch mit dem Safety Alohi Gilman. Er wird sich seine Rolle über das Special Team erarbeiten müssen. Unter normalen Umständen ist an Hayward und James nicht vorbei zu kommen.

    Wie bei vielen Teams mit einem frühen QB Pick steht und fällt dieser Draft und die gesamte Offseason mit dem Erfolg von Herbert. Die Chargers machen nicht den Eindruck, dass sie „All-In“ gegangen sind, dafür haben sie zu wenig Needs und zu viel Tiefe gedraftet. Man sollte hier vielleicht erwähnen, dass gerade die Chargers in den letzten Jahren ein immenses Pech mit Verletzungen hatten und deshalb Tiefe nie verkehrt ist. Aber man sollte auch die Langfristigkeit im Auge behalten: Sowohl Bosa als auch Ingram werden nächstes Jahr Free Agents und beide zu halten wird schwierig. Auch die O-Line hat im Vergleich zu letztem Jahr nicht (viel) an Qualität gewonnen, was vor allem für Herbert schwierig werden könnte. Wie schon geschrieben, könnte der Uptrade für Murray langfristig teuer werden…

    Draftpicks*

    1.6
    Justin Herbert
    4.6
    Joshua Kelley
    7.6
    KJ Hill
  • Teamneeds vor dem Draft 2020

    Primärer NeedSekundärer NeedDepth NeedKein Need
    OL, IDLQB, RB, LBWR, TE, S, CB, Edge

    Teamfits für die Los Angeles Chargers

    Javon Leake

    Javon Leake bildete bei Maryland gemeinsam mit Anthony McFarland Jr. das Running Back Tandem. Bis zu seinem Junior Year kam Leake nicht über die Backup Rolle hinaus, konnte dann 2019 aber die meisten Rushing Yards für sein Team erzielen. Außerdem war sein Rushing Yards/Attempt Schnitt 2019 mit 7.2 der höhste...

    KJ Hill

    KJ Hill kommt aus der lauflastigen Ohio State Offense, in der JK Dobbins dominierte. Er war nie der spektakuläre Receiver, sondern agierte aus dem Slot heraus als sichere Bank für unter anderem Dwayne Haskins und Justin Fields, einem der Top QB Talente für den nächsten Draft. Er war auch nie...

    Jake Fromm

    Jake Fromm ist ein sehr kontroverses QB Prospect für den 2020er Draft. Nicht, weil er abseits des Platzes auffällt, sondern weil seine Leistungen sehr schwanken. Er ersetzte 2017 den verletzten Jacob Eason bei Georgia und gab seinen Startplatz nicht mehr her. Seine Stats sind vor allem durch ein sehr gutes...

    Joshua Kelley

    Auf Grund mangelnder Angebote spielte Joshua Kelley ursprünglich für die University of California, Davis. Vor der 2017er Saison gab es umfangreiche Änderungen im Coaching Staff und er transferierte zu UCLA. Auf Grund der Transferbedingungen musste er 2017 redshirten und bekam 2018 mit Chip Kelley erneut einen neuen Headcoach. Dieser gab...

    Zack Moss

    Zack Moss committete ursprünglich für die University of Miami, entschied sich dann aber doch für Utah. Nachdem er in seiner Junior Season noch hinter Teamkollege Armand Shyne festsaß, verletzte dieser sich vor der Saison 2017 so schwer, dass Moss Starter wurde. Darauf folgten drei aufeinander folgende Jahre mit mehr als...

    Jalen Hurts

    Mit Jalen Hurts kommt ein ein Spieler in den 2020er Draft, der häufig mit Lamar Jackson verglichen wird – und zu was dieser in der Lage ist, haben wir 2019 gesehen. Schaut man auf seine Total Stats, scheint der Vergleich nicht total abwegig. 43 total rushing Touchdowns, über 3.200 rushing...

    Jonathan Taylor

    Jonathan Taylor kommt von einer Lauflastigen College Offense in den Draft. Obwohl er der zentrale Punkt der Offense wahr (und damit von den Defenses Priorität bekam), konnte er unfassbare Zahlen auflegen. Zwei mal in Folge die meisten Rushing Yards, Touchdowns und Plays from Scrimmage in der Big Ten und nur...

    Jordan Love

    Die Erwartungen an Jordan Love waren vor seinem Junior Year sehr hoch. Auch nach diesem Jahr wird er noch immer an einigen Stellen als 1st Round QB gehandelt. Seine Stats aus 2019 sind allerdings hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Mit gerade einmal 20 TDs und 17 INTs konnte er das Vorjahresniveau...

    Justin Jefferson

    Justin Jefferson verbrachte seine Zeit am College mit keinem geringeren als Joe Burrow als Ballverteiler. Auch wenn er in seiner Freshman Saison 2017 quasi keine Rolle bei LSU spielte, konnte er 2018 bereits überzeugen. In einer damals noch nicht ganz so spektakulären Offense zeigte er bereits sein Potential, welches er...

    Justin Herbert

    Justin Herbert galt 2019 als eines DER vielversprechendsten QB Talente und viele handelten ihn als QB1 in der Draftklasse. Der Druck für Herbert war also bereits vor Saisonbeginn hoch. Seine total Stats bewegen sich zwar in den Elite-Sphären, allerdings sah es auf dem Feld auch oft anders aus. Gerade zum...

    Tua Tagovailoa

    Tua Tagovailoa galt vor der Saison 2019 als der sichere erste Pick im 2020er Draft. Die komplette Saison der Miami Dolphins stand sogar unter dem Motto „Tanking for Tua“. Doch leider kam es anders: im November 2019 kugelte er sich im Spiel gegen Memphis die Hüfte aus und es stand...