Justin Herbert
Auf dieser Seite

Justin Herbert

QB, Oregon

Pocket Passer

Der Pocket Passer ist vermutlich die klassische Variante eines Quarterbacks. Seine Stärken liegen im Lesen der Defense, einer schnellen Entscheidungsfindung (inklusiver Read Progression), akkuraten Mechanics und natürlich auch würfen - primär mid & low range. Aktuelles Beispiel: Tom Brady, NEP

Justin Herbert galt 2019 als eines DER vielversprechendsten QB Talente und viele handelten ihn als QB1 in der Draftklasse. Der Druck für Herbert war also bereits vor Saisonbeginn hoch. Seine total Stats bewegen sich zwar in den Elite-Sphären, allerdings sah es auf dem Feld auch oft anders aus. Gerade zum Ende der Saison nahmen seine Leistungen ab und man kann durchaus besorgt sein, ob der Entwicklung von Herbert.

Justin Herbert im Schema FF Scoutradar

College Stats

Teams mit Positions Need

Team Needs 2020

TeamPrimärer NeedSekundärer NeedNeedKein Need
cinOT, IOLQB, WRLBRB
wasOT, EdgeCBWR, SQB
detCB, LBEdgeWRQB
nygEdge, LBWR, CB, OTSQB
miaQB, EdgeCB, OT, RBWRIDL
lacOT, IOLQB, CBWR, IDLS
carDT, CBQB, EdgeS, TEWR
ariOT, IOL, ILB, DLWR, CBRBQB
jacWR, CBLB, S, EdgeQBRB
cleOT, SLB, IDLTEQB, RB, WR
nyjOT, IOL, HCWR, CBEdgeQB, S
lvrWR, LBIOL, CBQBRB
indWR, OTIDL, EdgeQB, CBIOL, S
tbbOT, EdgeIDL, IOL, RBQBWR
denWR, OTCB. SIDL, IOLQB
atlEdge, CBLB, IDL, IOLOTQB
dalQB, WR. CBS, DLTERB
pitEDGE, OT, TEQB, CB, IDL, WRLB, IOL, S, RB
chiQB, IOLLB, SEdge, CBRB
larEdge, OLLB, SQB, RB, TE, DTWR
phiWR, CB, LBS, IOLEdgeQB
bufWR, EdgeIDL, CBRB, IOLQB
nepTE, EdgeQB, WR, OT, IDLCBRB
nosLB, IOL, WRQB, CB, IDLS,EDGE, TEOT, RB
minCB, IOLOT, SIDL, WRQB
houGM, RB, CBEdge, IOLOT, TEQB
seaEdge, S, IOLOT, CB, WR, DTRB, TE, LBQB
balEdge, WRLB, IOLCBQB
tenEdge, IOLQB, IDLTE, OTWR, S
gbpWR, LBOT, TEIOLQB
kccCB, IDLIOL, RBLBQB
sfoS, CBIOL, OTIDLQB, TE

Analyse

  • Seine Stärken

    • Würfe unter Druck
    • Short & Intermediate Throws
    • Arm Strength

    Seine Schwächen

    • Consistency
    • Accuracy on the run
    • Anticipation
    • Pocket Movement
  • Justin Herbert gibt mir echt Rätsel auf… Als ich angefangen habe, sein 2019er Tape zu schauen war ich irritiert. Nichts von dem was ich sah, ließ mich erstaunt oder angetan aufmerken. Ganz im Gegenteil. Ich sah einen mittelmäßigen Quarterback, der alles so ganz okay kann, aber bei keinen traits Elite Niveau zeigt. Also begann ich mit der Recherche und las die tollsten Dinge über ihn. Nichts von dem deckte sich mit dem was ich gesehen habe. Also schaute ich Tape aus 2018 und was soll ich sagen… hallo Justin Herbert.

    Von dem, was man 2019 gutes gesehen hat, gab es 2018 noch viel mehr. Die Frage (und damit auch meine Sorge) ist, warum ist das so? Regeression bei Quarterbacks ist durchaus was normales, aber doch nicht im letzten College Jahr!? Für mich ist Herbert eine echte Wildcard, da ich nicht einschätzen kann, ob er zurück zu alter Stärke findet oder weiter auf dem Niveau von 2019 spielt. Wenn dem so ist, ist er für mich kein Top10 Pick und muss sich hinter den Top Tier QBs Burrow und Tagovailoa anstellen. Aber hier meine Einschätzung zum 2019er Tape:

    Accuracy
    Herbert ist regelmäig off-target. Entweder kommen die Bälle zu kurz, zu hoch oder zu weit vor das Target. Interessanterweise wirkt er unter Druck konstant akkurater als wenn er zu viel Zeit hat.

    Processing
    Wenn Herberts erster Read offen ist, ist er besonders short & intermediate extrem gefährlich. Er ist zwar in der Lage, seine Read-Progression durchzugehen, bleibt mitunter aber zu lang am ersten hängen. Dadurch dauert sein Processing zu lange.

    Anticipation
    Auch hier gab es leider viel zu wenig Plays, wo man Herbert werfen sieht, bevor der Receiver offen ist. Ganz im Gegenteil – oft wartet er so lange, dass das Fenster schon wieder zu geht und es zu einer INT kommt, oder der der Receiver voll in den Traffic kommt und oft harte Hits einstecken muss.

    Pocket Movement
    Prinzipiell ist Herbert in der Lage, Plays zu verlängern. Aber auch hier gibt es ein paar Probleme: er verfällt sehr schnell in Panik und verlässt die Pocket auch mal, obwohl er noch Zeit hätte einen Receiver zu suchen. Außerdem ist er in Bewegung kein konstant akkurater Passer.

    Mechanics
    Mir schien es so, als ob Justin Herbert keine feste Routine für seinen Wurf hat. zu oft macht er das, was er gerade für richtig hält. Das beinhaltet side arm throws, stutter steps und ein fehlender follow throug in seinen Wurf. So geht ihm verdammt viel Momentum flöten. Das ist schade, denn sein Arm, die Velocity und sein Touch sind echt gut. Auch wenn er zum Sidearm Wurf neigt.

    Wie fasst man das also alles zusammen? Ich glaube ein Wort trifft es ganz gut: Consistency

    Eines der besten Plays von Herbert seht ihr unten in dem Clip gegen Utah. Hier schafft er es, gleich zwei DBs mit seinen Augen auf die falsche Seite des Feldes zu lenken, was die offene Go Route des Receivers ermöglicht. Das ist ein Elite Play von Herbert und zeigt, zu was er in der Lage ist. Leider kamen auf diese Art Play 2019 zu viele Fehler.


Videos