Jacob Eason
Auf dieser Seite

Jacob Eason

QB, Washington

Gunslinger

Gunslinger sind die QBs, die beim Zuschauen vermutlich am meisten Spaß machen. Sie werfen den Ball tief, egal wie viel Verteidiger den Receiver decken - das führt zum einen zu sehr hohen Passing Yard Stats, aber auch zu vielen Incompletions und Interceptions. Die Voraussetzungen für einen (guten) Gunslinger sind Arm Strength, Accuracy und Decision Making. Aktuelles Beispiel: Jameis Winston, TBB

Pocket Passer

Der Pocket Passer ist vermutlich die klassische Variante eines Quarterbacks. Seine Stärken liegen im Lesen der Defense, einer schnellen Entscheidungsfindung (inklusiver Read Progression), akkuraten Mechanics und natürlich auch würfen - primär mid & low range. Aktuelles Beispiel: Tom Brady, NEP

Jacob Eason spielte bis 2017 noch bei Georgia, wurde dort aber auf Grund einer Knieverletzung von Jake Fromm ersetzt und konnte sich seinen Stammplatz nicht zurückholen. Somit transferierte er zu Washington, weshalb er 2018 aussetzen musste. Dort spielte er hinter einer O-Line, die ihm regelmäßig die Zeit gab, seine Stärken auszuspielen.

Jacob Eason fällt vor allem durch sein sehr ausgeprägtes Footwork auf. Er hat vermutlich den stärksten Arm der Draftklasse, was ihm jegliche Würfe ermöglicht. Die größte Schwäche ist wohl das Verarbeiten von Informationen. Oft wartet er auf offene Receiver statt zu antizipieren oder hängt an seinem 1. Read. Außerdem hat er es irgendwie geschafft, über seine gesamte College Karriere -126 Rushing Yards zu sammeln. Im Laufspiel sollte man also nicht auf ihn setzen.

Jacob Eason im Schema FF Scoutradar

College Stats

Teams mit Positions Need

Team Needs 2020

TeamPrimärer NeedSekundärer NeedNeedKein Need
cinOT, IOLQB, WRLBRB
wasOT, EdgeCBWR, SQB
detCB, LBEdgeWRQB
nygEdge, LBWR, CB, OTSQB
miaQB, EdgeCB, OT, RBWRIDL
lacOT, IOLQB, CBWR, IDLS
carDT, CBQB, EdgeS, TEWR
ariOT, IOL, ILB, DLWR, CBRBQB
jacWR, CBLB, S, EdgeQBRB
cleOT, SLB, IDLTEQB, RB, WR
nyjOT, IOL, HCWR, CBEdgeQB, S
lvrWR, LBIOL, CBQBRB
indWR, OTIDL, EdgeQB, CBIOL, S
tbbOT, EdgeIDL, IOL, RBQBWR
denWR, OTCB. SIDL, IOLQB
atlEdge, CBLB, IDL, IOLOTQB
dalQB, WR. CBS, DLTERB
pitEDGE, OT, TEQB, CB, IDL, WRLB, IOL, S, RB
chiQB, IOLLB, SEdge, CBRB
larEdge, OLLB, SQB, RB, TE, DTWR
phiWR, CB, LBS, IOLEdgeQB
bufWR, EdgeIDL, CBRB, IOLQB
nepTE, EdgeQB, WR, OT, IDLCBRB
nosLB, IOL, WRQB, CB, IDLS,EDGE, TEOT, RB
minCB, IOLOT, SIDL, WRQB
houGM, RB, CBEdge, IOLOT, TEQB
seaEdge, S, IOLOT, CB, WR, DTRB, TE, LBQB
balEdge, WRLB, IOLCBQB
tenEdge, IOLQB, IDLTE, OTWR, S
gbpWR, LBOT, TEIOLQB
kccCB, IDLIOL, RBLBQB
sfoS, CBIOL, OTIDLQB, TE

Analyse

  • Seine Stärken

    • Accuracy
    • Armstärke
    • Mechanics, Footwork
    • hat bereits under Center gespielt
    • schneller Release
    • Scramble abbility

    Seine Schwächen

    • teilweise zu viel Vertrauen in seinen Arm
    • manchmal zu wenig Touch im Wurf
    • ist kein Faktor im Rungame
    • teilweise hängt er am 1. Read
    • Processing könnte schneller sein
  • Accuracy
    Easton kann präzise Bälle über das ganze Feld verteilen. Allerdings benötigt er dafür Zeit – und die hat er hinter der Washington O-Line meistens gehabt. Vor allem über die Mitte ist er ein sicherer Passer und er nutzt diese Checkdown Plays auch häufig.

    Mechanics
    Mir ist ziemlich schnell das gute Footwork von Easton aufgefallen. Er bewegt sich gut in der Pocket und schafft es meistens, seine Füße und seine Hüfte so auszurichten, dass er den nötigen Druck hinter den Ball bringt. Seine Wurfbewegung erinnert an Patrick Mahomes. Manchmal ist seine Fußstellung zu früh festgesetzt, was ihm ein bisschen Flexibilität nimmt, eine Alternative im Play zu finden.

    Processing
    Das ist nämlich Easons größte Schwäche. Teilweise ist er zu früh auf seinen Read festgelegt und wartet mitunter auch, bis dieser sich freigelaufen hat. So hält er oft sehr lange den Ball, kann diesen dann aber auch oft präzise verteilen. Hier muss er lernen, Alternativen zu finden und mit mehr Antizipation zu werfen. In der NFL wird er nicht immer die nötige Zeit hinter der Line bekommen. Wenn der Druck kommt, verlässt sich Eason zu sehr auf seinen Arm anstatt einen anderen Read zu suchen.

    Improvisation
    Eason ist sehr gut darin, ein Play aus der Pocket heraus zu verlängern. Ihm gelingen dann teilweise spektakuläre Würfe für Bigplays. Allerdings ist er im Rungame überhaupt kein Faktor.

    Arm Strength
    Jacob Eason hat den vermutlich besten Arm im Draft. Das Problem ist, dass er manchmal zu sehr von diesem überzeugt ist. Er attackiert sehr enge Fenster, die er auch trifft, mit ordentlich Power. Das führt auch mal zu unfangbaren Bällen oder erzwungenen Würfen, die in haarsträubenden Interceptions enden. Ein bisschen mehr Touch würde hier und da gut tun.

    Athletik
    Durch seine körperlichen Voraussetzungen kann Eason sehr harte Hits einstecken. Das muss er auch können, bedenkt man, wie lange er den Ball hält und den Defendern kaum davon rennen kann.

    Beste Eigenschaft: Mechanics, Arm Strength

    Schlechteste Eigenschaft: Processing

    Team Fits
    Ich denke, Eason braucht eine mehr oder weniger funktionierende Offense, um sein Skillset voll zu zeigen. Dabei ist vor allem eine gute O-Line wichtig und ein Scheme, dass ihm regelmäßig Checkdown Möglichkeiten bietet. Da fallen mir zum Beispiel die Steelers ein

    Das Spiel gegen Utah fasst Eason ganz gut zusammen: Die erste Halbzeit ist gespickt mit guten Würfen, die die Defense zerlegen. In der zweiten Hälfte kriegt er aber mehr Druck und leistet sich zwei bittere Interceptions. Das Tape findet ihr in der Playlist unten.

    Eine positive Bemerkung noch: Eason hat, wenn auch sehr wenig, bereits under Center gespielt. Etwas, das einige College QBs nie tun.


Videos