Logo der Atlanta Falcons

Atlanta Falcons

  • Draft Recap 2021

    Unsere Einschätzung

    Was werden die Atlanta Falcons mit dem 4. Pick im NFL Draft 2021 machen? Nehmen wir einen Quarterback als Nachfolger von Matt Ryan? Wird es Tight End Kyle Pitts oder gar ein Downtrade? Monate lang haben wir uns den Kopf zerbrochen was unser neues Front Office, angeführt von General Manager Terry Fontenot und Head Coach Arthur Smith, tun wird. In der Nacht vom 29.04. auf den 30.04. wussten wir: Kyle Pitts wird als Universal-Waffe zu uns kommen!
    Der 20-Jährige Tight End spielte etwas mehr als zwei Jahre für die Florida Gators und fing dort 100 Pässe für 1.492 Yards und 18 Touchdowns. Pitts gilt als Jahrzehnte-Talent und nach Trevor Lawrence als bester Spieler des Drafts. Gerade unserem Quarterback Matt Ryan dürfte dieser Pick sehr gefallen haben!

    In der 2. Runde hatten wir mit den Denver Broncos einen kleinen Downtrade und konnten dabei einen zusätzlichen Pick in der 4. Runde generieren. Mit dem 40. Pick wählten die Atlanta Falcons den Safety Richie Grant aus. Grant spielte vier Jahre lang für UCF und gilt als vielseitig einsetzbar – genau das, was unser neuer Defensive Coordinator Deen Peas sehen will. Mit 189 Solo-Tackles, 10 Interceptions und einem bärenstarken Senior Bowl spielte er sich in den Vordergrund. Ein kleiner negativer Aspekt bei diesem Pick: Der allgemein als bester Safety beschriebene Trevon Moehrig war auf dem Board und wir ließen ihn passieren. Ob sich diese Entscheidung rächen wird, werden wir wohl erst am Ende der Saison sehen.

    Mit dem 68. Pick sicherten wir uns Offensive Tackle/Guard Jalen Mayfield von Michigan – ein sehr junger Spieler mit viel Potenzial. Mit 20 Jahren und lediglich 15 Spielen am College ist er noch relativ unerfahren und wird ein bisschen Zeit benötigen, um sich in der NFL zurechtzufinden. Er bringt sehr gute Athletik mit, die in unserem neuen Outside Zone-Scheme benötigt wird und manche Analysten bezeichneten ihn sogar als Steal.

    Ausgestattet mit zwei Picks in Runde 4 des Drafts (108 und 114) wurde der Fokus überraschenderweise nicht nur auf die Defense gelegt. Mit dem ersten Pick wurde der Cornerback Darren Hall ausgewählt. Hall war drei Jahre lang Starter an der San Diego State und gilt als technisch versierter Spieler mit Gespür für den Ball, was die 25 Pass Breakups belegen. Unter den Experten wurde Hall als Reach betitelt, da andere Cornerbacks wie Tay Gowan (UCF), Shaun Wade (Ohio State) und Tre Brown (Oklahoma) noch zu haben waren. Mit dem zweiten Pick wurde ein weiterer O-Liner gedraftet: Center Drew Dalman von Stanford. Ein kleine Überraschung, die auf den zweiten Blick jedoch eine Menge Sinn ergibt. Dalman bringt die nötige Tiefe in unsere O-Line und wird als einer der besten Athleten mit viel Erfahrung im Outside Zone-Scheme auf seiner Position versuchen, Matt Ryan zu beschützen.

    Mit drei Picks in der 5. Runde wurde sich danach wieder ganz auf die Defense fokussiert. Mit Ta’Quon Graham (DT, 148. Pick), Adetokunbo Ogundeji (DE, 182. Pick) und Avery Williams (CB, 183. Pick) holte man sich erfahrene College Spieler ins Boot. Graham spielte zwei Jahre als Starter für die Texas Longhorns und ist Experte im Run Stopping. Sein Pass Rush ist ausbaufähig und er wird versuchen den ein oder anderen Tipp von Grady Jarrett zu verinnerlichen. Ogundeji spielte drei Jahre bei Notre Dame und wird uns dabei helfen, den zuletzt eher dürftigen Pass Rush zu verbessern. Auch wenn er technisch derzeit auf einem durchschnittlichen Niveau ist, bringt er sehr gute physische Voraussetzungen als Edge Rusher mit. Williams ist ein kleiner Slot Cornerback, der jedoch als überragender Special Teamer heraussticht. In vier Jahren bei Boise State gelangen ihm sechs Punt Return Touchdowns und er wurde 2020 zum MWC Special Teams Player of the Year gewählt.

    Mit unserem letzten Pick im Draft (187th Overall) bekamen wir eine weitere Verstärkung für unser Passing Game. Wide Receiver Frank Darby von Arizona State ist einer der besten Deep Threats im Draft und konnte sich in seiner Zeit neben N’Keal Harry und Brandon Aiyuk einen Durchschnitt von 19,7 Yards per Catch erarbeiten. Darby wird voraussichtlich um einen Platz hinter Julio Jones und Calvin Ridley kämpfen.

    Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Fontenot und Smith einen guten bis sehr guten ersten Draft zusammengestellt haben. Nach den ernüchternden Jahren seit 2018 blicken wir nun in eine hoffentlich bessere Zukunft!

    Geschrieben von den Atlanta Falcons Germany

    Draftpicks*

    1.4
    Kyle Pitts

    Teamneeds nach dem Draft

    Post-Draft Pre-Draft
    RDE
    DT
    LDE
    ROLB
    RILB
    LILB
    LOLB
    RCB
    LCB
    SS
    FS
    LWR
    LT
    LG
    OC
    RG
    RT
    TE
    RWR
    QB
    RB
    TE
    Legende: Primärer Need; Sekundärer Need; Depth Need; Kein Need
  • Free Agency Recap

    Die Saison der Atlanta Falcons mit enttäuschend zu beschreiben wäre vermutlich eine Untertreibung. Ein 4-12 Record und der 4th overall Pick im Draft sprechen eine deutliche Sprache. Die Saison war geprägt von einer schlechten Defense, vor allem im Passing Game, einer Offense, die zu inkonstant war und einem Team, das viel zu häufig (hohe) Führungen (spät) hergeschenkt hat. Vor allem das Versagen beim Onside Kick gegen Dallas wird da wohl längere Zeit in Erinnerung bleiben. Das Resultat war die Entlassung von HC Dan Quinn und GM Thomas Dimitroff nach einem 0-5 Saisonstart.

    Der neue Headcoach ist nun Arthur Smith der zuvor der OC bei den Titans war und muss vor allem das Run Game und die Defense zum funktionieren bringen.

    Die Offense rund um Matt Ryan könnte sich im Draft sehr verändern. Mit dem 4. Pick steht sowohl ein QB als auch ein Offensiver Playmaker zur Wahl. Sollte man den Pick nicht traden, was aus Falcons sicht durchaus Sinn ergeben würde, würde sich hier also einiges ändern. Auch wenn Matty Ice 2020 nicht das Hauptproblem war, ist er nicht mehr der Elite QB von vor ein paar Jahren. Einen Nachfolger zu picken könnte ein optimaler Zeitpunkt sein, da man durchaus noch mit Ryan in die Saison gehen kann und den Rookie erst noch lernen lässt.

    Für das Run Game hat man Mike Davis von den Panthers und Cordarrelle Patterson von den Bears geholt. In wie fern zweiterer tatsächlich als RB auftreten wird, bleibt aber abzuwarten. Dahinter fehlt derzeit sowohl die Quantität als auch die Qualität. Die Falcons sind eines der wenigen Teams mit klarem RB Need in diesem Draft.

    Bei den Receivern hat Julio Jones einiges an Spielzeit verpasst und das hat man der ganzen Offense angemerkt. Zwar spielt er, wenn fit, nach wie vor auf einem hohen Niveau, ist mittlerweile aber auch 32. Ein Ja’Marr Chase an 4 könnte hier die perfekte Wachablösung sein und sich super mit Calvin Ridley ergänzen. Als dritte Option hat vor allem Russell Gage immer mal wieder aufgeblitzt. Allerdings war er viel zu inkonstant um bedenkenlos auf ihn zu setzen. Hier könnte ein Upgrade auch nicht schaden.

    Mit Hayden Hurst hat man sich erst in der letzten Offseason „verstärkt“. Allerdings ging das vermutlich nicht so auf, wie man sich das gewünscht hat. Auch hier stände mit Kyle Pitts im Draft ein Talent zur Verfügung, die die gesamte Offense Upgraden könnte.

    Die O-Line, deren Starter 2020 noch alles ehemalige 1st Round Picks waren, hat sich etwas geändert. Center Alex Mack hat das Team verlassen und nun muss der lätztjährige 3rd Round Pick Matt Hennessy einspringen, der 2020 sehr limitierte Spielzeit hatte. Hier sollte vor allem noch für etwas Tiefe gesorgt werden, falls dieser Pick nicht direkt einschlägt. Abgesehen von LG Matt Gono ist die Line solide besetzt, könnte aber natürlich auch Upgrades vertragen.

    In der Defense braucht man Upfront dringend Verstärkung. Neben DT Grady Jarrett fehlt es an Qualität und der Pass Rush ist allenfalls Mittelmaß. Die Linebacker sind wohl die einzige Position in der Defense, in der man keinen neuen Starter braucht. Mit Dion Jones und Foyesade Oluokun hat man eine gute Spitze, braucht aber dringend Tiefe.

    Bei den Cornerbacks muss 2020 1st Round Pick AJ Terrell den nächsten Schritt machen. Die anderen starting Positions sollten noch adressiert werden, wenn man die schlechte Passing Defense aus der letzten Saison verbessern will. Dazu kommt, dass man sein Starting Safety Duo nach Dallas verloren hat. Das derzeit vorhandene Personal ist ebenfalls nur Mittelmaß und muss adressiert werden.

    Die Falcons hatten eine stille Free Agency und haben sich vor allem in der Tiefe verstärkt. Das hat aber zur Folge, dass es einige Baustellen, vor allem in der Defense, gibt, die dringendst angegangen werden müssen.

    Teamneeds vor dem Draft 2021

    RDT
    LDT
    RDE
    LDE
    MIKE
    SAM
    RCB
    LCB
    SCB
    SS
    FS
    LWR
    LT
    LG
    OC
    RG
    RT
    TE
    RWR
    QB
    RB
    SWR
    Legende: Primärer Need; Sekundärer Need; Depth Need; Kein Need

    Teamfits für die Atlanta Falcons

    Primäre Needs

    SpielerCollegeGrade
    Jaelan Phillips, EDGEMiami Hurricanes1.4
    Alijah Vera-Tucker, OGUSC1.7
    Jayson Oweh, EDGEPenn State1.9
    Najee Harris, RBAlabama2.3
    Demetric Felton, RBUCLA3.8
    Jermar Jefferson, RBOregon State3.8
    Hamilcar Rashed Jr., EDGEOregon State4.5
    Rhamondre Stevenson, RBOklahoma Sooners5.6

    Sekundäre Needs

    SpielerCollegeGrade
    Penei Sewell, OTOregon1.2
    Rashawn Slater, OTNorthwestern1.5
    DeVonta Smith, WRAlabama1.5
    Jaylen Waddle, WRAlabama1.5
    Rashod Bateman, WRMinnesota1.8
    Elijah Moore, WROle Miss2.2
    Kadarius Toney, WRFlorida2.5
    Amari Rodgers, WRClemson2.7
    D’Wayne Eskridge, WRWestern Michigan3.4
    Jaelon Darden, WRNorth Texas3.8
    Amon-Ra St. Brown, WRUSC4.5
    Anthony Schwartz, WRAuburn4.6

    Depth Needs

    SpielerCollegeGrade