Rhamondre Stevenson
Auf dieser Seite

Rhamondre Stevenson

RB, Oklahoma Sooners

Power Back

Power Backs bringen Physis auf das Feld. Sie sind die typischen "north-south" Läufer, die gerne den Kontakt suchen und zwischen den Tackles gewinnen. Sie sind schwer zu Boden zu bringen und werden besonders bei kurzen Downs (besonders 3rd Downs) und Goalline Situationen eingesetzt, da sie für diese Distanzen nicht zwingend geblockte Räume brauchen, sondern auch mit Kontakt Yards kreieren können. Aktuelles Beispiel: Derrick Henry, TEN

Stevenson besuchte die Centennial High School in Las Vegas Nevada, wo er u.a. 2015 Las Vegas Sun High School Player of the Year wurde. Im Recruiting Prozess für die Colleges wurde er nicht geranked und landete letztlich beim Cerritos College in Norfolk, California. Diese spielen in der S.E.M. Division, eine unterklassige Division für Junior Colleges. In seiner erste Saison kam er in zehn Spielen auf 501 Yards und drei Touchdowns. Seinen großen Durchbruch hatte er dort den großen Durchbruch, da er in elf Spielen ganze 2111 Yards und 16 Touchdowns für sich verbuchen konnte. Dies verhalf ihm zum National Division Central League Offensive Player of the Year Award und weckte das Interesse von den Oklahoma Sooners.

Dort war er in der 2019er Saison Running Back Nummer zwei hinter Kennedy Brooks und bekam lediglich 64 Carries, die er für 515 Yards und sechs Touchdowns trug. Den Peach Bowl verpasste er in diesem Jahr aufgrund einer Suspendierung wegen eines nicht bestandenen Dopingtests. Diese sechs Spiele lange Sperre zog sich somit auch in seine letzte College Saison, sodass er die ersten fünf Spiele verpasste. Nach seiner Rückkehr nahm er die Rolle als Nummer eins Back in der Sooners Offense ein. In den verbleibenden sechs Partien lief er für gute 665 Yards und sieben Touchdowns und war auch mit 18 Receptions und 211 Yards gut ins Passspiel eingebunden.

Draftklasse 2021

New England Patriots Logo
5.6
5.6

College Stats

Teams mit Positions Need


Analyse

  • Seine Stärken

    • schwierig zu tacklen
    • hervorragender Stiff-Arm, schüttelt Gegner so immer wieder ab
    • gute Vision
    • gute Pass Protection
    • Power Runner
    • gute Hände im Passspiel

    Seine Schwächen

    • Mangel an Explosivität
    • ihm fehlt der Home-Run Speed
    • Cuts sind aufgrund seines Gewichtes etwas langsam
  • Einschätzung von Jonas

    Rhamondre Stevenson ist mit einer Größe von 1,83m und einem Gewicht von 112kg ein sehr massiver Running Back, dessen Maße eher schon in Richtung Fullback gehen. Dies spiegelt auch seine größte Stärke wieder, da er ein unglaublich stabiler und starker Runner ist. Außerdem nutzt er seine Stärke gut in Pass Protection und setzt immer wieder gute Blocks. Er ist sehr schwer zu tacklen, bricht diese immer wieder und schafft so das ein oder andere Yard mehr. Sein guter Stiff-Arm ist mir immer wieder aufgefallen, da er damit regelmäßig Defender einfach aus seinem Laufweg schiebt. Seine gute Vision hilft ihm die richtigen Gaps zu finden. Wie man es bei seinem Gewicht bereits vermuten könnte, mangelt es ihm an End-Speed um konstant eine Big Play Gefahr darstellen zu können. Auch seine Explosivität und die schnellen, kleinen Richtungswechsel leiden etwas unter seinem massiven Frame.

    Ich mag Rhamondre Stevenson sehr und sehe ihn zu Beginn seiner NFL Karriere zunächst als Nummer zwei Back, der vor allem in Short Yardage und Goalline Situationen eingesetzt werden wird. Dennoch sehe ich in ihm aufgrund seiner Power als ein vielversprechendes Talent, welches den nächsten Schritt gehen kann und sich in der NFL auch als Feature-Back etablieren kann. Er bringt auch Fähigkeiten im Passspiel, fängt auch mal unpräzise Bälle und wurde auch im Slot aufgestellt. Auf meinem Board ist er der Nummer sieben Running Back und ich wäre damit konform, wenn er Mitte/Ende fünfte Runde gedraftet wird.


Videos